Frauen bei der Feuerwehr

Frauen bei der Feuerwehr, das klingt für den ein oder anderen noch etwas befremdlich. Doch in Zeiten der Emanzipation erobern auch Frauen die Männerdomänen. Der Beruf der Feuerwehrfrau ist noch gar nicht so alt. Seid 35 Jahren wird nicht mehr länger hinter dem Herd gekuscht, sondern richtig angepackt. Traumberuf Feuerwehrfrau, das ist nicht für jede zartbesaitete Dame etwas. Schließlich sind die Einstellungstests für eine Feuerwehrfrau auch nicht viel leichter. Es müssen Medizinbälle geworfen, Reifen gewechselt und Gewichte gestemmt werden. 

Frauen bei der FeuerwehrFitness entscheidet im Beruf der Feuerwehrfrau oftmals über Leben und Tod, wer da nicht zu Rande kommt, der kann gleich zu Hause bleiben. Eine Ausbildung zur Brandmeisterin dauert in der Regel 2,5 Jahre. Aber als Feuerwehrfrau muss man nicht nur körperlich belastbar sein. Auch die psychische Belastbarkeit spielt eine entscheidende Rolle, wenn man in diesem Beruf bestehen möchte. Nicht jeder erträgt den Anblick von Autounfall- oder Brandopfern. Auch das Thema Tod spielt im Leben einer Feuerwehrfrau eine Rolle, nicht immer kommt jede Hilfe rechtzeitig. Man muss lernen, sich abzugrenzen, vor allem emotional, ist die einhetliche Meinung von Feuerwehrleuten. Da haben es Feuerwehrfrauen oftmals schwerer als Männer. Bei der Feuerwehr in Flensburg kommen 3,4 weibliche Bewerber auf 100 männliche. Der Beruf der Feuerwehrfrau ist nicht wirklich heiß begehrt. Um die Chancen für Feuerwehrfrauen zu erhöhen, um doch noch eine Ausbildung absolvieren zu können, wurden die Einstellungstest für Frauen erleichtert.

Eine Feuerwehrfrau ist schließlich kein Feuerwehrmann. Im Großen und Ganzen sind es aber genau die Feuerwehrfrauen, die belastbarer als die männlichen Kollegen sind. Sie überzeugen aber vor allem durch mehr Feingefühl und die Fähigkeit, sich schneller an neue Situationen anzupassen. Außerdem würde die Anwesenheit von Frauen bei der Feuerwehr, das Klima innerhalb der Gemeinschaft erheblich verbessern, sagte der Chef der Kieler Feuerwehr. Schwierig wird es eher mit den Kollegen, die immer noch in dem alten Muster feststecken, dass Frauen nichts bei der Feuerwehr zu suchen hätten. Aber wer sich für den Beruf der Feuerwehrfrau entscheidet,  wird sich von solchen altmodischen Ansichten sicher nicht aus dem Konzept bringen lassen. Schließlich entscheidet am Schluss die erfolgreiche Zusammenarbeit im Team beim Thema Hilfeleistung, bzw. Brandbekämpfung und nicht der Kampf der Geschlechter.

Filed in: Arbeiten bei der Feuerwehr Tags: , , ,

Leave a Reply

Submit Comment
© 2017 Feuerwehr Onlineportal. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.