Polizei

Viele junge Menschen träumen davon, bei der Polizei zu arbeiten und sich für Recht und Ordnung in der Welt einzusetzen. Polizisten gehören zu den Vollzugsbeamten und können im mittleren, gehobenen oder höheren Dienst arbeiten, wobei in einigen Bundesländern der mittlere Dienst bereits abgeschafft wurde.

Die meisten Polizisten sind im gehobenen Dienst zu finden. Polizisten können im Bereich der Schutzpolizei, Wasserschutzpolizei oder bei der Kriminalpolizei beschäftigt werden. In Deutschland gibt es etwa 200.000 Polizisten, die entweder auf Bundes-oder Landesebene arbeiten.
Wer bei der Polizei arbeitet, ist Recht und Gesetz verpflichtet und ist verantwortlich für die Wahrung von der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Man kümmert sich um die reibungslose Abwicklung des Straßenverkehrs, ist im Bereich der Strafverfolgung tätig und zuständig für die Abwehr von Gefahren. Die größten Aufgabenbereiche der Polizei liegen heutzutage in der Strafverfolgung und im Versammlungs- und Veranstaltungsbereich. Wenn im Streifendienst gearbeitet wird, muss zu verschiedenen Einsätzen gefahren werden, zum Beispiel zu einem Verkehrsunfall oder einem Diebstahl. Wird vom Polizisten eine Ordnungswidrigkeit beobachtet, muss er eingreifen.

Ein Polizist kann auch Ermittlungsperson bei einer Staatsanwaltschaft sein. Zu seinen Aufgaben gehören außerdem der Vollzug von Haftbefehlen und die Vornahme von Amtshilfen und Vollzugshilfen.
Wer bei der Polizei arbeiten möchte, muss die deutsche Staatsangehörigkeit und einen Führerschein der Klasse B besitzen. Die Voraussetzungen, um eine Ausbildung bei der Polizei machen zu können, sind je nach Bundesland verschieden. Für den mittleren Dienst braucht man die mittlere Reife oder einen Hauptschulabschluss plus abgeschlossene Berufsausbildung, für den gehobenen Dienst die Fachhochschulreife oder Abitur und für den höheren Dienst ein abgeschlossenen Studium, vorzugsweise im Bereich der Rechtswissenschaften. Die Bewerbungen müssen etwa 1,5 Jahre vor dem Ausbildungsbeginn eingereich werden.

In den meisten Bundesländern besteht das Einstellungsverfahren aus einem schriftlchen Test und einem Sporttest. Die Ausbildung im mittleren Dienst erfolgt dann entweder bei der Bereitschaftspolizei oder an einer Landespolizeischule und dauert 2,5 bis 3,5 Jahre. Im gehobenen Dienst erfolgt die Ausbildung an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung oder an einer speziellen Polizeifachhochschule und dauert drei Jahre.
Die Aufgaben der Polizei unterscheiden sich von Land zu Land. Zwar gibt es, vor allem in der EU, viele Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten, jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Einsatzgebiete je nach der örtlichen Gesetzeslage.

© 2016 Feuerwehr Onlineportal. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.